Creme von gebra­te­nem Kür­bis mit Kür­bis­kern­öl

Creme von gebratenem Kürbis

Zuta­ten

Kür­bis­kern­pes­to
40 g Kür­bis­ker­ne
1 Bund Peter­si­lie, glatt­blätt­rig
0.5 Bund Basi­li­kum
1 Knob­lauch­ze­he
1 dl Oli­ven­öl
30 g Par­me­san, gerie­ben
Salz, schwar­zer Pfef­fer, aus der Müh­le

Kür­bis­creme
800 g Kür­bis, mög­lichst fest­flei­schig (z.B. Mus­ca­de de Pro­vence)
2 Knob­lauch­ze­hen
2 Ess­löf­fel Oli­ven­öl
2 Ros­ma­rin­zwei­ge
2 dl Noil­ly Prat, ersatz­wei­se halb Weisswein/
halb tro­cke­ner Sher­ry
Salz, schwar­zer Pfef­fer, aus der Müh­le
1 dl Rahm
2 TL Zitro­nen­saft
Kür­bis­ker­ne, für die Gar­ni­tur

Zube­rei­tung

Kür­bis­kern­pes­to: Durch das Bra­ten in der Pfan­ne erhält der Kür­bis einen leich­ten Röst­ge­schmack, was sei­nem leicht nus­si­gen Aro­ma gut bekommt. Anschlies­send wird er püriert und lau­warm oder aus­ge­kühlt, jedoch nie aus dem Kühl­schrank, mit einem wür­zi­gen Kür­bis­kern­pes­to als Vor­spei­se oder Bei­la­ge genos­sen.
1. Für den Pes­to in einer tro­cke­nen Pfan­ne ohne Fett­zu­ga­be die Kür­bis­ker­ne leicht rös­ten. In einen hohen Becher geben.
2. Peter­si­li­en- und Basi­li­kum­blät­ter in fei­ne Strei­fen schnei­den. Zu den Kür­bis­ker­nen geben. Den Knob­lauch schä­len und dazu pres­sen. Das Oli­ven­öl bei­fü­gen und alles mög­lichst fein pürie­ren. Am Schluss den Par­me­san unter­mi­schen und den Pes­to mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.

Kür­bis­creme
1. Den Kür­bis in Schnit­ze schnei­den, schä­len, ent­ker­nen und in etwa ½ cm dicke Schei­ben schnei­den. Die Knob­lauch­ze­hen schä­len und hal­bie­ren.
2. In einer beschich­te­ten Brat­pfan­ne das Oli­ven­öl erhit­zen. Kür­bis, Knob­lauch und die gan­zen Ros­ma­rin­zwei­ge hin­ein­ge­ben und unter gele­gent­li­chem Wen­den kräf­tig anbra­ten. Dann den Noil­ly Prat oder die Weiss­wein-Sher­ry-Mischung bei­fü­gen, alles leicht mit Salz und Pfef­fer wür­zen und unge­deckt so lan­ge garen, bis der Wein ver­duns­tet und der Kür­bis weich ist. Knob­lauch und Ros­ma­rin ent­fer­nen. Dann den Rahm bei­fü­gen und ein­mal auf­ko­chen. Alles in einen hohen Becher geben und fein pürie­ren. Das Püree mit Zitro­nen­saft sowie wenn nötig mit Salz und Pfef­fer abschme­cken.
3. Für die Gar­ni­tur eini­ge Kür­bis­ker­ne nur ganz grob schnei­den.
4. Die Kür­bis­creme noch warm oder abge­kühlt mit dem Pes­to lagen­wei­se in Glä­ser fül­len. Mit etwas Pes­to und Kür­bis­ker­nen gar­nie­ren.

Als Bei­la­ge passt gerös­te­tes Knob­lauch­brot.
Das Kür­bis­kern­pes­to passt auch aus­ge­zeich­net zu Spa­ghet­ti oder Taglia­tel­le.

aus: Anne­ma­rie Wildeisen‘s KOCHEN
zur Über­sicht        Dru­cken