Der Häuserbaum 1918,83, Paul Klee

Der Häu­ser­baum
1918,83, Paul Klee

 

Das ist die Sehn­sucht: woh­nen im Gewo­ge
und kei­ne Hei­mat haben in der Zeit.
Und das sind Wün­sche: lei­se Dia­lo­ge
täg­li­cher Stun­den mit der Ewig­keit.

Und das ist Leben: Bis aus einem Ges­tern
die ein­sams­te von allen Stun­den steigt,
die, anders lächelnd als die andern Schwes­tern,
dem Ewi­gen ent­ge­gen­schweigt.

Rai­ner Maria Ril­ke
aus der Samm­lung; Mir zur Fei­er

 

 

 

Über­sicht