Der Gattopardo.Giuseppe Tomasi di Lampedusa

Voll weh­mü­ti­ger Skep­sis beob­ach­tet Don Fabri­zio, Fürst von Sali­na, den Beginn eines neu­en Zeit­al­ters — ver­kör­pert durch sei­nen gelieb­ten Nef­fen Tan­cre­di und die ver­füh­re­ri­sche Ange­li­ca, die ihre bür­ger­li­che Her­kunft für immer hin­ter sich las­sen will. Das Meis­ter­werk des gro­ßen Erzäh­lers um Tra­di­ti­on, Auf­bruch und Lei­den­schaft im aus­ge­hen­den 19. Jahr­hun­dert. Jetzt liegt der um zwei Frag­men­te ver­voll­stän­dig­te Text in einer kraft­vol­len neu­en Über­set­zung vor.

zur Über­sicht