Der Konvoi.Lukas Hartmann

Novem­ber 1918. Der Schwei­zer Bun­des­rat hat aus Angst vor Agi­ta­ti­on beschlos­sen, die Mit­glie­der der diplo­ma­ti­schen Ver­tre­tung der jun­gen Sowjet­uni­on in Bern aus­zu­wei­sen. Ein eilig zusam­men­ge­stell­ter Kon­voi wird unter stren­ger mili­tä­ri­scher Bewa­chung zur Lan­des­gren­ze gelei­tet. Einer der Bewa­cher ist der jun­ge Sol­dat Samu­el Brüll­hart. Die Rus­sen betrach­tet er als Fein­de. Und den­noch: Aller poli­ti­scher Über­zeu­gung zum Trotz, ver­liebt er sich in die jun­ge selbst­be­wuß­te Rus­sin Hele­ne, die so ganz anders ist als alle Frau­en, die er bis­her kann­te. Der Roman, eine Mischung aus Fik­ti­on und his­to­ri­schen Fak­ten, erzählt von einer unmög­li­chen Lie­be, von ver­ra­te­nen Hoff­nun­gen und zer­stör­ten Idea­len.

 

zur Über­sicht