Erika.Elke Heidenreich

Manch­mal weiss man so gar nicht mehr, wo man hin­ge­hört im Leben. So wie Bet­ty, die vor den Fei­er­ta­gen Bilanz zieht: »Es war, als hät­te ich zu leben ver­ges­sen.« Wie ein rie­si­ges Plüsch­schwein namens Eri­ka dem Leben wie­der einen — wenn auch ver­bor­ge­nen — Sinn gibt, davon erzählt Elke Hei­den­reich in einer ihrer schöns­ten Geschich­ten. Und kei­ner kann den melan­cho­lisch-ver­söhn­li­chen Ton bes­ser ins Bild set­zen als Micha­el Sowa, des­sen Eri­ka so anschmieg­sam und eigen­wil­lig ist, das man sie sofort lieb gewinnt!
zu Über­sicht