Federseel.Ralf Schlatter

Feder­seel ist die unglaub­li­che Lebens­ge­schich­te des Georg Feder­seel, der eigent­lich Zau­be­rer wer­den möch­te und ver­stummt, als sei­ne Mut­ter stirbt, der einen Zei­ge­fin­ger ver­liert und gleich­zei­tig die Spra­che wie­der­fin­det, stot­ternd, mit neun Fin­gern nicht mehr zau­bern kann und fort­an flie­ßend Geschich­ten in die Köp­fe zau­bert. Feder­seel han­delt von den unge­wöhn­li­chen Frau­en­geschich­ten des Georg Feder­seel: von Tama­ra, der Prin­zes­sin, Cor­ne­lia, der Schau­fens­ter­pup­pe, Jose­phi­ne, der Pla­kat­schön­heit, Mar­ga­re­the, der Blu­men­wie­se, und von Susan­na, der Rei­se­bü­ro­an­ge­stell­ten.
zu Über­sicht