Fuat­scha Gras­sa

Fuatscha Grassa

Zuta­ten
130 g But­ter
40 g Zucker
1 Ei
1 Pri­se Salz
Zitro­nen­scha­le gerie­ben
150 g Mehl, even­tu­ell mehr

Zube­rei­tung
1. But­ter, Zucker, Ei, Salz und abge­rie­be­ne Zitro­nen­scha­le zu einem wei­chen Teig rüh­ren. Mehl von Hand leicht dar­un­ter­kne­ten.
2. Teig kalt stel­len. Gekühl­ten Teig 5 mm dick aus­rol­len und Ron­del­len von ca. 12 cm ø aus­ste­chen (ergibt 2 bis 3 Stück). Mit Zucker bestreu­en. Auf Back­pa­pier bei 180 °C im vor­ge­heiz­ten Ofen wäh­rend 10 Minu­ten gold­braun backen.
3. Fuat­scha gras­sa wer­den als gros­se Fla­den aus­ge­sto­chen. Aus dem Teig kann man jedoch auch Klein­ge­bäck machen. In die­sem Fall etwas dün­ner aus­rol­len.

 

Geschich­te der Fuat­scha Gras­sa

aus: Koch-Rezep­te bünd­ne­ri­scher Frau­en
zur Über­sicht        Dru­cken