Gefro­re­ne Tira­mi­su

Tiramisu_gefroren

Zuta­ten
100 g Löf­fel­bis­kuits
8 EL Mar­sa­la
8 Stück Eigelb, oder 160 g pas­teu­ri-sier­tes Eigelb
150 g Zucker
5 dl Rahm
250 g Mas­car­po­ne
1 Tas­se Espres­so, stark

Kaf­fee­sauce
1 Stück Vanil­le­scho­te
2 dl Kaf­fee
100 g Zucker
3 EL Ama­ret­to, (Man­del­li­kör)

Zube­rei­tung
1. Eine Cake­form von 25 cm Län­ge sehr dünn mit Öl aus­strei­chen. Dann die Form mög­lichst fal­ten­los mit Klar­sicht­fo­lie aus­le­gen. Die Form in den Tief­küh­ler stel­len.
2. Die Löf­fel­bis­kuits mit dem Mar­sa­la beträu­feln und kurz durch­zie­hen las­sen. Dann in klei­ne Stü­cke schnei­den.
3. Die Eigelb in eine Schüs­sel geben und mit dem Zucker wäh­rend 8–10 Minu­ten zu einer hel­len, cre­mi­gen Mas­se auf­schla­gen, den Rahm steif schla­gen.
4. Eini­ge Löf­fel Mas­car­po­ne und Espres­so glatt rüh­ren, dann mit dem Gum­mi­spach­tel unter den rest­li­chen Mas­car­po­ne mischen. Wich­tig: Wird zu stark gerührt oder geschla­gen, kann der Mas­car­po­ne aus­flo­cken bzw. «aus­but­tern». Die Mas­se sorg­fäl­tig unter die Eicreme zie­hen, anschlies­send den Rahm sorg­fäll­tig unter­he­ben. Zuletzt die Löf­fel­bis­kuits unter­mi­schen. Die Creme in die vor­be­rei­te­te Form fül­len und das Tria­misù min­des­tens 6–8 Stun­den gefrie­ren las­sen.
5. Für die Sau­ce die Vanil­le­scho­te der Län­ge nach auf­schnei­den und mit den her­aus­ge­kratz­ten Samen, dem Kaf­fee und dem Zucker leicht siru­par­tig ein­ko­chen las­sen. Nach Belie­ben mit Ama­ret­to oder Mar­sa­la par­fü­mie­ren. Die Vanil­le­scho­te ent­fer­nen und den Sirup aus­küh­len las­sen.
6. Zum Ser­vie­ren die Form kurz in hand­war­mes Was­ser stel­len. Dann das Tira­misù auf eine Plat­te stür­zen. Mit Kaf­fee­sauce über­gies­sen und nach Belie­ben mit Zucker­veil­chen gar­nie­ren.
Tipp: Man kann das gefro­re­ne Tira­mi­su aber auch dick mit Kakao­pul­ver bestreu­en. In die­sem Fall die Kaf­fee­sauce sepa­rat dazu ser­vie­ren.

aus: Anne­ma­rie Wildeisen‘s KOCHEN
zur Über­sicht       Dru­cken