Kür­bispiz­za

kuerbispizza

Zuta­ten
1 Piz­za­teig

Mas­se
1 Knob­lauch­ze­he, fein gehackt
But­ter zum Dämp­fen
400 g Kür­bis, rüs­ten und ras­peln
am bes­ten eig­net sich der Mus­ca­de Pro­vence
1 dl Voll­rahm Salz, Pfef­fer
Belag
150 g Schafs­kä­se, zer­brö­ckelt
1 Zwie­bel, hal­biert, in Spal­ten
geschnit­ten
50 g ent­stein­te grü­ne Oli­ven, hal­biert
4 Majo­ran­zwei­ge, Blätt­chen
3 EL Sbrinz, gerie­ben Pfef­fer

Tipp: Für den Piz­za­teig neh­me ich immer den Bui­to­ni extra dünn, der eig­net sich, mei­nes Erach­tens, sehr gut.

Zube­rei­tung
1. Knob­lauch in auf­schäu­men­der But­ter dämp­fen. Kür­bis bei­fü­gen, dämp­fen. Rahm dazu gies­sen und Kür­bis zuge­deckt bei klei­ner Hit­ze weich kochen. Mit einer Gabel grob zer­drü­cken, wür­zen und aus­küh­len las­sen.
2. Teig auf ein Back­blech aus­rol­len. Kür­bis­mas­se auf dem Teig­bo­den ver­tei­len, rund­um ca. 1 cm Rand frei las­sen. Zie­gen­frisch­kä­se, Zwie­beln, Oli­ven dar­auf ver­tei­len. Majo­ran, Sbrinz und Pfef­fer dar­über streu­en.
3. Auf der unters­ten Ril­le des auf 220 °C vor­ge­heiz­ten Ofens 25–30 Minu­ten backen. Die Piz­za mit Majo­ran bestreu­en.