Süss­kar­tof­fel-Lauch-Cur­ry

Süsskartoffel-Lauch-Curry

Zuta­ten
800 g Süss­kar­tof­feln
300 g Lauch
1–2 rote Chi­li­scho­ten
2 EL Kokos­öl (oder Brat­öl)
1–2 TL Cur­ry­pul­ver
50 g Toma­ten­mark
1 Dose Kokos­milch (5 dl)
1/2 Bund Peter­si­lie
2 EL schwar­zer Sesam
1 rei­fe Bana­ne
2 klei­ne Dose Mais
Salz, schwar­zer Pfef­fer
2 EL Limet­ten­saft

Fladenbrot/Naan
für 6–8 Fla­den­bro­te
200 g Weiss­mehl
1 dl war­me Milch
10 g Hefe
1 TL Zucker
1 EL schwar­zer Sesam
6 EL wei­che But­ter
1 gros­ses Ei
Salz

Zube­rei­tung
1. Süss­kar­tof­feln schä­len, ca. 2 cm gross wür­feln. Lauch put­zen, längs hal­bie­ren, waschen, ca. 1 cm dicke Stü­cke schnei­den. Chi­lis waschen, put­zen, längs hal­bie­ren, evtl. ent­ker­nen, fein wür­feln. Kokos­öl in gros­sem Topf erhit­zen. Süss­kar­tof­feln, Lauch und Chi­lis dar­in ca. 5 Minu­ten anbra­ten. Cur­ry­pul­ver und Toma­ten­mark unter­rüh­ren und mit 1.5 dl Was­ser ablö­schen. Kokos­milch zuge­ben und ca.12 Minu­ten bei mitt­le­rer Hit­ze im geschloss­nen Topf garen. Gele­gent­lich umrüh­ren.
2. Peter­si­lie kalt abbrau­sen, tro­cken schüt­teln, Blätt­chen abzup­fen, grob hacken. Sesam in Pfan­ne ohne Fett anrös­ten, bis er fein duf­tet, zur Sei­te stel­len. Bana­ne schä­len, mit Gabel fein zer­drü­cken. Mais abtrop­fen las­sen, mit Bana­ne unter Cur­ry rüh­ren. Cur­ry wür­zig mit Salz, Pfef­fer und Limet­ten­saft abschme­cken. Mit Sesam und Peter­si­lie bestreut anrich­ten und mit Fla­den­brot ser­vie­ren.

Tipp: Statt Sesam gerös­te­te Cas­hew­ker­ne ver­wen­den.

Fla­den­brot
1. Mehl in eine Schüs­sel geben.
2. War­me Milch, Hefe, Zucker zusam­men anrüh­ren (mit dem Schnee­be­sen schau­mig rüh­ren), im Mehl eine Mul­de machen, Flüs­sig­keit hin­ein­ge­ben, 10 Minu­ten gehen las­sen. Schwarz­küm­mel, wei­che But­ter, Ei und Salz zum Vor­teig geben, gut kne­ten und um das Dop­pel­te auf­ge­hen las­sen (mit einem leich­ten feuch­ten Tuch bede­cken).
3. Teig in 8 Stü­cke tei­len, auf bemehl­ter Arbeits­flä­che zu klei­nen, run­den Bäll­chen for­men. Die­se zu dün­nen 10–20 cm brei­ten, run­den Fla­den for­men (mit den Hand­bal­len die Bäll­chen leicht drü­cken, bis sie die gewünsch­te Grös­se haben).
4. Eine Brat­pfan­ne ohne Fett erhit­zen und die Fla­den beid­seits backen, so dass sie auf bei­den Sei­ten dunk­le Punk­te auf­wei­sen.
5. Die fer­ti­gen Naan in eine mit einem Küchen­tuch aus­ge­leg­te Schüs­sel sta­peln und zude­cken.

 

aus: Koch­zeit­schrift «köst­lich vege­ta­risch»
zur Über­sicht        Dru­cken