Von Menschen und Mäusen.John Steinbeck

Dra­ma­ti­sche Geschich­te um zwei unglei­che Freun­de Stein­becks Klas­si­ker in der Erzäh­ler­bi­blio­thek Der bären­star­ke, aber geis­tig zurück­ge­blie­be­ne Len­nie zieht mit Geor­ge durchs Land, um sich als Ern­te­hel­fer eine paar Dol­lar zu ver­die­nen. Ihr gros­ser Traum ist es, sich auf einer eige­nen Farm zur Ruhe zu set­zen und Kanin­chen zu züch­ten. Doch Len­nies Bedürf­nis, jun­ge Hun­de, Mäu­se und ande­re klei­ne Tie­re zu »strei­cheln«, bringt die bei­den in Schwie­rig­kei­ten. Auf der Suche nach neu­en Jobs ver­flucht Geor­ge sei­nen Gefähr­ten Len­nie, bringt es aber nicht übers Herz, ihn allei­ne zu las­sen. Als Len­nie beginnt, die Frau des Guts­be­sit­zers zu »strei­cheln«, ist das Unheil vor­pro­gram­miert.

zur Über­sicht