Wo das Meer beginnt.Bodo Kirchhoff

Wer bin ich, wenn ich begeh­re? Und wel­che Gren­zen über­schrei­te ich dabei? Kar­di­nal­fra­gen für Vik­tor Haber­land seit einem Vor­fall am Ende der Schul­zeit mit Tizia, sei­ner Part­ne­rin bei den Pro­ben zum Som­mer­nachts­traum. Damals kam es zu einer außer­or­dent­li­chen Leh­rer­kon­fe­renz, und nur ein alter, ein­zel­gän­ge­ri­scher Leh­rer mach­te sich für den Jun­gen stark. Inzwi­schen ist Haber­land Anfang drei­ßig und berei­tet für ein deut­sches Kul­tur­in­sti­tut in Lis­sa­bon einen Abend unter dem The­ma Das trau­ri­ge Ich vor. Auf­tre­ten soll unter ande­rem ein Hirn­for­scher mit sei­ner Neu­ro­lo­gie der Roman­tik und eine Schau­spie­le­rin, die Gedich­te vor­trägt…

zur Über­sicht